Trainings

Positiv Lernen IntraActPLUS
(Verhaltenstherapie für den Bereich Ergotherapie)

Definition Lernen:
Lernen ist ein nicht beobachtbarer Prozess, der durch Erfahrung und Übung zustande kommt und durch das Verhalten und Erleben relativ dauerhaft erworben oder verändert und gespeichert wird.

Das IntraActPlus-Konzept

  • 1992 wurde das Buch „Eltern als Therapeuten” veröffentlicht
  • Der Titel wurde aus 2 Gründen gewählt: 1. Wichtigkeit der Elternarbeit sollte betont werden. 2. Der Begriff Eltern wurde als Symbol verstanden, mit Eltern waren stets alle Bezugspersonen gemeint, weil die psychologischen Gesetzmäßigkeiten der Beziehung zwischen Eltern und Kind die gleichen sind, wie zwischen anderen Bezugspersonen und dem Kind
  • Der Ansatz entwickelte sich weiter. Es zeigte sich, dass die Gesetzmäßigkeiten der Beziehungen zwischen Eltern und Kind die gleichen sind, wie zwischen anderen Bezugspersonen und Kind, die mit leichten Abwandlungen auch für die anderen Bereiche galten (z.B. Kollegen untereinander, Betreuer, Gruppen usw.)
  • Die Videoarbeit ist dabei zentrales Mittel, weil nur so unbewußte Prozesse schnell zugänglich sind
  • Nicht nur Eltern, sondern alle oder die meisten Bezugspersonen sind mit in den Veränderungsprozess mit einzubeziehen (z.B. Lehrer, Therapeuten, Jugendamt usw.)
  • Intra- steht für Intranet, wenn innerhalb bestehender Gruppen kommuniziert wird
  • Act- steht für aktives Handeln und aktive Veränderung
  • Plus- beinhaltet die einzelnen Bausteine die das Gesamtkonzept ausmachen
  • Das IntraActPlus-Konzept umfaßt eine Reihe von Grundbausteinen für den Bereich des Lernens mit Vorgehensweisen und Gesetzmäßigkeiten, die für alle Lerninhalte und Altersgruppen zutreffen (z.B. Rechnen, Lesen, Fremdsprachen, Logopädie, Spitzensport usw.)
  • Das IntraActPlus-Konzept ist gut kombinierbar mit vielen anderen Konzepten aus z.B. der Schule oder Gesundheit - der Grund dafür liegt in der biologischen Ausstattung der Menschen
  • Im Rahmen der Evaluation wurden übergeordnete Lernprinzipien und Lerngesetzmäßigkeiten entwickelt, die die Grundlage für jedes Lernen darstellen, unabhängig von einem besonderen Lerninhalt

 

zurück